-->

a { color: #3CB371; } TEXTAREA { Color: #3CB371; Background-Color:#ffffff; Font-Family: Tahoma; Font-Size: 3pt; Border: 1px solid #6B8E23; } INPUT { Color: #3CB371; Background-Color: #ffffff; Font-Family: Tahoma; Font-Size: 3pt; Border: 1px solid #6B8E23; } .navi { color: #6B8E23; }

Pfannkuchen olé

Immer, wenn mein Muttchen Eierkuchen macht, versuch ich jedes Mal vom Teig zu naschen. Nur irgendwie hat sie sie ein großes Problem damit (Mal so am Rande bemerkt: Ich liebe es auch beim Erzählen irgendwas in der Hand zu haben. Also wenn meine Mutter kocht und ich ihr was erzählen will, steh ich die ganze Zeit daneben und rühre in der Soße rum mit dem Rührgerät, nicht mit dem Finger. Und sie hasst es.. ). Na ja und jedenfalls schwöre ich mir jedes Mal aufs Neue: "Lu, irgendwann machste dir ne ganz große Schüssel mit Pfannkuchenteig und da kannste soooo viel Essen, bis dir schlecht wird." Dieser Tag war heute. Eigentlich wollt ich ja richtige Pfannkuchen essen, aber dann ist mir das obrig Geschriebene wieder in den Sinn gekommen, hab die Schüssel genommen, mich vor den PC gesetzt und wahrhaft den ganzen Teig roh gegessen. War ja wirklich lecker ... Nur ist mir jetzt so verdammt schlecht, geht gar nicht. Und jetzt frag ich mich ernsthaft, ob das irgendwelche bösen Nachwirkungen haben könnte, die mich mein ganzes Leben lang verfolgen werden. Also Leute mit medizinischen Fachkenntnissen.. Meldet euch zu Wort! Ich warte ...
5.10.06 14:11


Björn Björn Björn! *laola*

Ja, wie gesagt: Da ich das alte Layout ziemlich eintönig fand, hab ich mal meinen Sklaven dazu verpflichtet, mir ein neues einzurichten. Jetzt ist es auf jeden Fall schöner anzuschauen und wenn ihr etwas Zeit habt, würde ich mich ja sehr über Kritik freuen. Solange es positive ist :-p

In der nächsten Zeit werden auch wieder neue Einträge folgen, ob sinnvoll oder sinnfrei ... völlig egal! Hauptsache ich kann tiggern, wenn ich Inspirationen hab.

 

Weg mit den Tüten! Freiheit für die Gummibärchen!

4.10.06 22:17


Apdait!

Auf Wunsch vom Alibaba hab ich mal wieder an meiner Seite rumgewerkelt. Dank einer anonymen Person (Anm. d. R.: Ich möchte keine Namen nennen. Gruß an Björn!) bin ich auf die glorreiche Idee gekommen, ein kleines Fotoalbum einzurichten. Jaha, sind zwar bis jetzt noch nicht viele Fotos drin, aber das kommt noch ... Da bin ich optimistisch . Zumal ich nächste Woche in die Toskana fahre (Klassenfahrt) und auch sonst andauernd mit dem Knipsding rumrenne. Also macht euch auf was gefasst

3.10.06 19:23


Es gibt Tage...

an denen ich mir sehr verarscht vorkomme. Ja, genau ... diese Tage, an denen es wirklich alle auf mich abgesehen haben. Vorhin laufe ich vom Bus nach Hause, sind ungefähr 70 Meter, die ich zurücklegen muss. Ich laufe so und mir scheint unmittelbar die Sonne in die Fresse. Na ja, ich musste also Nießen! (Ich hoff, dass das jetzt richtig geschrieben ist, ich hab keine Ahnung) Gerade in diesem Moment kommt ein Kleintransporter angefahren, leiert die Scheibe runter und brüllt schon von 5 Metern Entfernung: "Gesundheeeeeeeiiiit". Ich schau ihn so an, ruf noch so "Danke" hinterher, als mich die Sonne ein zweites Mal in der Nase kitzelt. (Wenn ich einmal anfange, höre ich nicht mehr auf!) Also nießte (Noß? Naß? Wasn scheiß Wort) ich nochmal und auf einmal hörte ich es wieder "Gesundheeeiiiit" von irgendwo her brüllen. "Danke" schrie ich, obwohl ich noch nicht mal wusste, wo es herkommt. Blicke mich um, steht ein älterer Herr am Fenster. Langsam kam ich mir verarscht vor. Aber nein, das reicht ja noch nicht. Ich geh weiter, ließ mich ein drittes Mal von der Sonne beeinflussen und nießte mal wieder ziemlich laut, als ein Autofahrer mit einem Grinsen auf dem Gesicht "Gesundheit" aus seinem Fahrzeug brüllte. Da war es ganz vorbei. Hallo?! Diese übertriebene Freundlichkeit der Menschheit ging mir ganz schön auf die Fichte. Ich war dann froh, als ich zu Hause war und ungestört Nießen konnte! Herrlich!

19.9.06 16:34


Wenn ich mal in mich gehe, nachdenke, fällt mir auf, dass ich noch nie richtig verliebt war. Wenn man Leute reden hört, die verliebt sind, hört es sich an, als ob es kein schöneres Gefühl als Liebe gibt. Keine größere Vollkommenheit. Doch wie fühlt sich das an? Wann kommt der Moment, dass man denkt: "Wow, ich bin verliebt!"? Natürlich fühl ich mich zu manchen Personen stark hingezogen, aber ist das Liebe? Dann wäre ich ziemlich enttäuscht, ehrlich gesagt. Vielleicht erwarte ich auch einfach zu viel von diesem Gefühl...?
2.8.06 12:40


Wenn Fliegen hinter Fliegen fliegen...

Fahren eigentlich Fliegen auch auf Sex mit Toten ab? Heute saß ich mit meinem Muttchen auf der Couch, haben Kaffee getrunken und die Tür zur Küche war auf. Jedenfalls hab ich leichten Hunger verspürt, hole mir ein Joghurt aus der Küche und bemerke, wie eine tote Fliege von der Lampe fällt. Na ja, ich dachte mir nichts weiter dabei, registrierte das tote Ding nur kurz, setzte mich wieder aufs Sofa und aß meinen Joghurt. Aber irgendwie ließ mir die tote Fliege keine Ruhe. Ich malte mir aus, an was das Vieh gestorben ist, schaute sie ständig an. Nach einer Weile kam eine andere Fliege auf den Boden, umkreiste seinen toten Artgenossen und ist doch wirklich andauernd auf die tote Fliege draufgesprungen! Die hatten Sex! Eine lebendige Fliege hatte Sex mit einer TOTEN! Ob die das überhaupt registriert hat, dass ihr Objekt der Begierde schon tot war?! Ich war geschockt!
30.7.06 20:05


Gestern Abend - eigentlich wollte ich ja ins Bett. Erstens war ich ziemlich müde und zweitens hätte es mir sicher gut getan, mal vor um 2 bzw. um 3 zu schlafen. Na ja, ich hab dann also den PC ausgeschalten und gemerkt, dass ich hellwach war (Vielleicht hätte ich auch einfach nur auf den Kaffee zwei Stunden früher verzichten sollen). Ich hatte zwei Optionen: Solange im Bett rumliegen, bis ich müde werde oder noch irgendwas machen. Ich hab mich nach kurzer Bedenkzeit für Nummer 2 entschieden. Bewaffnet mit Handy und Zigaretten begab ich mich auf den heißen Asphalt von Friesdorfs Straßen. Aber viel war, wie zu erwarten, nicht los. Außer ein paar niedliche Mietzen, die sich scheinbar um ein verwestes totes Tier stritten, gabs absolut nichts Spektakuläres. Nachdem ich eine Stunde die Dorfstraße hoch und wieder runtergelaufen bin (Man gönnt sich ja sonst nichts!), machte ich mich dann schließlich doch auf den Nachhauseweg.

Ich muss sagen, das Allein-sein hat mir wirklich mal gut getan. Oft kommt das nicht vor und deshalb hab ich das auch richtig genossen. Ich konnte über sämtliche Sachen nachdenken, die man nur in Ruhe mit sich selber ausdiskutieren kann ...

28.7.06 17:49


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
~Startseite~
~Über die Lu~
~Gästebuch~
~Kontakt~
~Archiv~
~Fotoalbum~
~Fragebogen~

Da Björn
Gratis bloggen bei
myblog.de